Jahreshauptversammlung der Tennisabteilung

28.03.2012 00:00

Eine Kombination aus sportlichen und geselligen Veranstaltungen prägte im vergangenen Jahr das Geschehen in der Tennisabteilung des SC Nienberge.

„Das kommt bei den Mitgliedern gut an,“ resümierte Abteilungsleiter Hubertus Kost bei der Jahresversammlung 2012.



Leider sei die Zahl der Mitglieder aber weiter zurückgegangen (auf 261 zum Jahreswechsel). Deshalb will die Abteilung in der bald beginnenden Saison verstärkt für den Tennissport werben – in der Grundschule ebenso wie im neuen Baugebiet und in Studentenwohnheimen. „Dabei werden wir auch herausstellen, dass Tennis bis ins hohe Alter gespielt werden kann,“ betonte Kost.

Bereits zwei neue Mitglieder in diesem Jahr registrierte Norbert Stegemann, der für Finanzen und Mitgliederverwaltung zuständig ist. Er berichtete der Versammlung von einer soliden Kassenlage. Als Rechnungsprüferin bescheinigte Wilma Tornau ihm eine äußerst exakte Kassenführung.

Viel Beifall gab es auch noch einmal für die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres.
Die 1. Herrenmannschaft  sicherte sich erneut und damit im dritten Jahr ihre Position in der Verbandsliga. In die Bezirksklasse aufgestiegen sind die „Herren 40“ und die „Herren 50“.
Für die neue Saison hat die Abteilung 7 Erwachsenen-Mannschaften und eine Jugendmannschaft gemeldet.

Bei den Wahlen zur Abteilungsleitung wurden Hubertus Kost (Abeilungsleiter), Norbert Stegemann (Finanzen und Mitgliederverwaltung), Regine Fischer (Sportwartin) und Philipp Roos (Jugendwart) einstimmig bestätigt. Zur neuen stellvertretenden Abteilungsleiterin wählte die Versammlung ebenfalls einstimmig Doris Scharnert. Für eine erneute Kandidatur hatten Ulla Dirksen (bisher ebenfalls Sportwartin)  und Eva Kuhlmann (bisher stellvertretende Abteilungsleiterin) nicht mehr zur Verfügung gestanden.

Nachdem vor zwei Jahren das Clubheim komplett renoviert wurde, ist in den nächsten Wochen eine Verschönerung der Terrasse mit neuen Stühlen und Tischen geplant. Und schon jetzt freut sich die Abteilungsleitung auf eine intensive Nutzung - auch durch neue Mitglieder.

Zurück