D1 – Junioren nehmen 3 Punkte aus Saxonia mit.

02.04.2014 16:42

Spielbericht 29-03-2014

 

Nachdem auch Verfolger Greven 09 sein Spiel gegen Wacker Mecklenbeck  verlor, führen die SCN-Kicker die Ligatabelle nun mit 6 Punkten Vorsprung an. Die mitgefahrenen Eltern sahen eine tolle Nienberger-Mannschaft. Nach einem Tor von Phil Grische (11. Minute) sorgten Nick Geßmann (19., 28.) und Julian Bongartz (23.),  schon vor der Pause für eine komfortable 4:0-Führung. Im zweiten Durchgang schraubten Nick Inkmann (32. ,40.), Nick Münder (43.) und Richard Moritz (60.) das Ergebnis weiter in die Höhe. Am Ende stand das 6. Ligaspiel in Folge ohne Niederlage auf dem Konto der D1- Junioren des SC Nienberge.

 

Spielverlauf

 

Bei Temperaturen von knapp 20 C° über dem Gefrierpunkt waren unsere Jungs sofort auf Betriebstemperatur. Sie nutzten die freien Räume in der gegnerischen Hälfte und erspielten sich erste kleinere Möglichkeiten. In der 11. Minute der ersten Halbzeit, schlugen die SCN-Kicker das erste mal eiskalt zu:
Nach Standard (11.) Phil Griesche und einer tollen einzel Leistung von Nick Geßmann (19.) sorgten sie innerhalb von acht Minuten für eine souveräne 2:0-Führung. TUS Saxonia gab sich aber noch nicht geschlagen und zeigte immer wieder seine Gefährlichkeit vor dem Tor von Pascal Fischer. Der durch gutes mitspielen viele Aktionen der Gastgeber  im Vorfeld unterdrückte. In der Defensive offenbarten die jungen Gastgeber des TUS jedoch große Lücken - und die nutzten unsere Kicker weiter eiskalt aus. Julian Bongartz traf in der (23.) und erneut Nick Geßmann (28.) zum 4:0-Pausenstand.

Die Dominanz wuchs in der zweiten Halbzeit noch weiter an. Ballsicher und zweikampfstark ließ das Team den Ball immer wieder in den eigenen Reihen zirkulieren und drückten auf den nächsten Treffer. Das 5:0 durch Nick Inkmann (32.) war die logische Folge. Eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr der SCN-Kicker hatte den ersten Gegentreffer zur folge 5:1 (36. Minute). Unaufgeregt kombinierten sich unsere Jungs danach dem Schlusspfiff entgegen. Nick Inkmann (40.), Nick Münder (43.) und Richard Moritz (60.) sorgten am Ende sogar noch für den zweit höchsten Sieg in dieser Saison.

 

D1 Junioren, Joachim Feldmann

Zurück