Die Speedballer bauen Tabellenführung aus!

20.10.2015 17:26

DJK SC Nienberge baut Tabellenführung in DBL-Meisterschaft mit einem 2.Platz aus.

Am Samstag fand das dritte Turnier der Bouncerball-Meisterschaft statt. In Epe/Gronau trafen sich 9 Mannschaften, um neue Punkte in der Deutschen Bouncerball Liga zu vergeben. Der DJK SC Nienberge trat dabei zum ersten Mal in diesem Jahr, mit zwei Mannschaften an. Die Jugendmannschaft des SCN, die seit Februar sonntags vor der ersten Mannschaft trainiert, holte bei ihrer Premiere einen tollen 8. Platz. Der Platz fällt schlechter aus als die Leistung der 12-18 Jährigen, die mit großem Engagement und ohne Angst und Nervosität gegen die älteren Mannschaften spielten.

In der Gruppenphase setzte sich Nienberge1 souverän mit 4 Siegen gegen Rhade (2:1), Epe Ladykracher (5:0), Epe2 (3:0) und Mettmann (5:0) durch. Die zweite Mannschaft des SCN holte ein 2:2 gegen Heidelberg, verlor gegen den Vizemeister Epe mit 0:4 und gegen Göttingen 0:6.
Weil Epe1 in der Gruppenphase überraschen gegen Göttingen mit 0:1 verlor, fand das „ewige Duell um die Meisterschaft“ bereits im Halbfinale statt, da Epe1 in seiner Gruppe nur Zweiter wurde.

Das Halbfinale war Spannung pur. Nienberge1 ging schnell durch ein Tor vor Yannic Daldrup in Führung. Nach dem Ausgleich zum 1:1 erzielte Philipp Voß die erneute Führung, die allerdings ebenfalls in der regulären Spielzeit von 12Minuten von Epe ausgeglichen wurde. Das intensive, hochspannende Match wurde um 5 Minuten verlängert. Auch hier legte Nienberge durch P. Voß vor, das 3:3 gelang Epe aber noch kurz vor Schluss. Die Entscheidung um den Finaleinzug musst also im
7 Meterschießen fallen.

Jan Max Jakowlew hielt mit einer Parade gegen Epe für Nienberge sein Tor direkt sauber. P.Voß traf anschließend zum 1:0 für den SCN. Jakowlew parierte auch den zweiten 7 Meter und sorgte damit fast für die Vorentscheidung. Nachdem Schlieper, Daldrup und Ossege ihre Schüsse für Nienberge versenkten und Epe seine weiteren zwei 7Meter traf, stand der Finalgegner von Göttingen durch ein 4:2 schließlich fest.
Die Nienberger feierten nach dem letzten Schuss von Matthias Ossege zusammen ihren Torwart, den Finaleinzug und das Absetzen von Epe1 in der Gesamtwertung, um mindestens 2 Punkte. Nach dem Halbfinale folgte das Platzierungsspiel von Nienberge2. Gegen Mettmann stand es nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung ebenfalls unentschieden. In einem weiteren 7Meter-Krimi setzte sich Mettmann mit 5:4 durch. Dies allerdings erst im dritten Durchgang, da der Nienberger Schlussmann Jan Feldmann, durch viele Paraden Nienberge im Spiel hielt.

Im Finale war der ersten Mannschaft von Nienberge, das anstrengende Halbfinale deutlich anzumerken. Göttingen ging nach ein paar Minuten verdient mit 1:0 in Führung. Nienberge wehrte sich, hat Torchancen, konnte den Rückstand aber nicht mehr aufholen. Der ASC Göttingen holte mit dem Triumph in Epe den ersten Saisonsieg, Nienberge konnte mit dem zweiten Platz, das Polster auf Epe1, um zwei auf sechs Punkte, ausbauen. Beim letzten Turnier in Stuttgart muss der DJK Sc Nienberge, die bisher sehr erfolgreiche Saison, nur noch veredeln. Mit einem vierten Platz am 28.11.2015 wäre die fünfte Meisterschaft perfekt.

Torverhältnis Nienberge: 18:5
Yannic Daldrup 6 Tore, P. Voß (4), Marian Wübbe & Marcel Schlieper (je 3), Julia Voß & Niklas Düffel (je 1)

Zurück