Deutscher Meister im Bouncerball

29.11.2014 13:08


Entscheidung um Deutsche Meisterschaft im letzten Saisonspiel. 

Der DJK-SC- Nienberge hat es wieder geschafft. Das Team von Julia und Philipp Voß sicherte sich den 4. Deutschen Meistertitel in der Deutschen Bouncerball Liga (DBL). Am Samstag fand in Nienberge das letzte von vier Turnieren der DBL-Saison statt. Der DJK-SC- Nienberge konnte dabei die Tabellenführung verteidigen, allerdings war der Vorsprung der Knappste in der Geschichte der Bouncerball-Liga. Nienberge sicherte sich den Meistertitel nur durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem TV Epe. Alles der Reihe nach. In der Gruppenphase setzte sich Nienberge1 zunächst noch souverän gegen Epe1(4:1) sowie Mettmann (4:0), Göttingen2(8:0) und Heidelberg (5:1) durch.  tl_files/breitensport/speedball/Speedball 2014/Speedball 22014.JPG

 

tl_files/breitensport/speedball/Speedball 2014/Speedball 42014.JPG Im Halbfinale wurde Göttingen1 mit 6:1 besiegt und zugleich der Finaleinzug sichergestellt. Der Finalgegner war der schärfste Konkurrent der Nienberger. Epe1 ist Nienberge seit Jahren dicht auf den Fersen und hätte Nienberge mit dem letzten Saisonspiel von Platz 1 der Tabelle verdrängen können. Das hochspannende Finale gewann Epe mit 3:0 gegen den SCN und zog letztendlich durch den Turniersieg mit den DJK´lern gleich (je 34Punkte). Durch den Vorrundensieg gegen Epe und durch die hohen Siege in der Vorrunde konnte Nienberge das positive Torverhältnis gegenüber Epe1 ausbauen. Alle Spiele wurden mit höchster Konzentration angegangen und nicht vernachlässigt, denn bei negativen Ergebnissen wäre der Deutsche Meistertitel fast zum ersten Mal an die niederländische Grenze gegangen. Durch eine beeindruckende Teamleistung von Abwehr und Sturm während des gesamten Turniers war das Torverhältnis am Schluss aber auf der Seite des Rekordmeisters.  Das Publikum zeigte sich begeistert von dem Einsatz und der Spielfreude der heimischen Mannschaften. 

 

Die zweite Mannschaft des SC Nienberge belegte den 8. Platz, hielt in einer schweren Gruppe gut mit, obwohl die Spieler bei dem Turnier zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen zusammen spielten. Am Ende lagen sich die Spitzenteams der DBL, Epe1 als Turniersieger und Nienberge als Deutscher Meister, in den Armen. Nach dem Turnier hat der Verein auf den erfolgreichen Saisonabschluss angestoßen. Erst im Hallenstübchen, später auf Münsters Partymeile. Mit dem Training geht es in Nienberge natürlich weiter(Do:18:30-20Uhr & So: 19:00-21:30Uhr), obwohl die Saison beendet ist. Im nächsten Jahr steht der Titel wieder auf dem Spiel. tl_files/breitensport/speedball/Speedball 2014/Speedball 32014.JPG

Zurück