Inline-Skaten 2012

24.06.2012 12:00

Schließlich wollten doch alle Teilnehmer das sichere Inlinern erlernen. Dazu hatten sich die beiden Trainerinnen Marion Röhr und Lena Wewers einiges ausgedacht. Doch bevor es an den Start ging, wurde erst einmal bei allen die komplette Schutzausrüstung in Form von Helm, Handgelenk-, Knie- und Ellenbogenprotektoren angelegt. Damit wurde der Verletzungsgefahr bei eventuellen Stürzen vorgebeugt.

Und dann ging es auch schon los mit dem Luftballonspiel, bei dem alle Teilnehmer versuchten einen Luftballon vor dem Absturz auf den Boden zu retten.
Es folgten weitere spielerische Übungen im Eieruhrlaufen oder im Raupenfahren. Auch das sichere Bremsen wurde geübt, so dass die 6-11 jährigen Kids nach 2 Stunden schon wie die Profis durch die Halle flitzen konnten.
Da es noch weitere Anfragen für den Kurs gab, ist eine Wiederholung nicht ausgeschlossen...
(Bx)

Zurück